GOODBYE NORDPOL

Ein Theaterprojekt zu den Themen Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Verantwortung in Zeiten der Globalisierung.

„Goodbye Nordpol“ ist ein innovatives, mehrfach ausgezeichnetes Theaterprojekt (KUMAS Sonderpreis 2010; Auszeichnung als offizielles UNESCO-Dekade Projekt zur Bildung für nachhaltige Entwicklung für 2010/2011 und erneut für 2012/2013) für Jugendliche ab 13 Jahren zu den Themen Klimaschutz, Energie, Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung in Zeiten der Globalisierung. Das Theaterstück ist als mobiles, überregionales Projekt und mit fachlicher Begleitung von Dr. Michael Joneck vom Bayerischen Landesamt für Umwelt entwickelt worden. Finanziell unterstützt wird das Projekt vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit sowie von der LEW Augsburg und der AVA Augsburg.

Wir stehen in einer Zeit der großen Umbrüche. Fast täglich sind wir umgeben von Meldungen bezüglich Umweltkatastrophen, Ressourcenknappheit, sozialer Ungerechtigkeit, dem Klimawandel und seinen Folgen. Doch wir sind nicht dazu verdammt, tatenlos zuzusehen. Es scheint uns fast unmöglich, aber jeder Einzelne kann etwas tun! Diesem komplexen Thema widmet sich das Theaterstück „Goodbye Nordpol“. Gemeinsam mit den Schauspielern begeben sich die Zuschauer auf eine Reise durch die verschiedenen Kontinente. Spielerisch werden dabei die Themen rund um Klimaschutz, Globalisierung, Nachhaltigkeit und Weltgerechtigkeit in Bilder gefasst. Szenen werden getanzt und erzählt, erschreckend und ermutigend, witzig und nachdenklich. Das Stück sensibilisiert das Umweltbewusstsein junger Menschen und motiviert, sich aktiv für eine gesunde, gemeinsame Zukunft einzusetzen.

Mitwirkende: Ruth Weyand und Christian Rodenberg
Regie: Claudio Raimondo
Künstl. Leitung: Stephan Eckl
Musik: Fred Brunner

Schirmherrschaft: Dr. Markus Söder, Bayerischer Staatsminister für Umwelt und Gesundheit


Für: Sekundarstufe 1, Sekundarstufe 2, Berufsschule

Anbieter: Theater EUKITEA, veröffentlicht durch die Redaktion des Umweltkalenders Berlin »»»

Kosten: auf Anfrage

Ort / Start: vielerorts, Berlin

(© Stiftung Naturschutz Berlin)

vielerorts
VBB fahrinfo
von
nach
am   um 
   ab    an