Die Posaune im Garten

Ein botanisch-musikalisch-literarisches Programm mit Hellmuth Henneberg und Karsten Noack

Eines Tages bemerkte der „Fernsehgärtner“ Hellmuth Henneberg, dass sein „Gartenzeit“- Cutter Karsten Noack ein zweites Leben führt : als Posaunist.
Beide begaben sich daraufhin zur „Bierfalle“ („Warum wir Schnecken lieben sollten“), stellten fest, dass zwischen Engelstrompeten und Purpurglöckchen eine der schönsten Blumen bisher unbemerkt geblieben war: Die Posaunenblume (trombona literae)!

Ihre botanisch-musikalisch-literarische Entdeckung stellen die beiden fröhlichen Herren der Öffentlichkeit nun in einem einstündigen Programm vor. Karsten Noack intoniert dabei einen bunten Blumenstrauß floraler Melodien, der „Tulpen aus Amsterdam“, das “Heideröslein“ und auch „Edelweiß“ enthält, aber auch Songs, wie den über den „Blueberry Hill“. Hellmuth Henneberg erklärt, warum der „Blueberry Hill“ beinahe nicht zum Welthit geworden wäre, wo im übrigen die Blumen sind und warum es nicht schön ist, alt, wie ein Baum werden zu wollen. Ein Programm auch rund um die Posaune (die als Soloinstrument selten zu hören ist!) mit ihren botanische Geheimnissen und jeder Menge musikalischer Entdeckungen im Garten: Blumen mögen übrigens Musik (aber nicht jede!)

Das Programm dauert ca. 1 Stunde.

Weitere Infos unter: www.posaunenprogramme.de


Für: Familien, Erwachsene

Anbieter: Hellmuth Henneberg und Karsten Noack; veröffentlicht durch die Redaktion des Umweltkalenders Berlin »»»

Kosten: Technische Details und finanzielle Konditionen können besprochen und verhandelt werden.

Ort / Start: vielerorts, Berlin

(© Daniela Kühn)

vielerorts
VBB fahrinfo
von
nach
am   um 
   ab    an