Immer dem Essen nach!

Interaktive Schnitzeljagd zu globaler Ernährung

Für Schüler/innen der Mittelstufe

Weltweit essen alle gerne Fett und Zucker - warum eigentlich? Wie verbreiten sich Supermärkte? Warum sind Bio-Lebensmittel teurer als andere? Dies sind drei der Fragen, die Schüler_innen bei der digitalen Smartphone-Schnitzeljagd "Immer dem Essen nach" bearbeiten und diskutieren können. 

Die Schnitzeljagd dient als Einführung in das Thema "Globaler Ernährungswandel". Immer mehr Menschen auf der Welt essen einige wenige Getreidesorten, Milchprodukte, Fleisch und verarbeitete Lebensmittel. Der Konsum traditioneller Gerichte, etwa aus lokalen Getreidesorten, geht dafür zurück. Damit verbunden ist eine industrialisierte, landwirtschaftliche Produktion durch weltweit agierende Unternehmen sowie der Verkauf in Supermärkten.

Bei der Schnitzeljagd beschäftigen sich die Schüler_innen in der Kantine ihrer Schule, im Supermarkt, im Bioladen und bei einer öffentlichen Einrichtung wie dem Rathaus mit diesen Themen. Sie suchen Informationen, bilden sich Meinungen, diskutieren Fakten und befragen Menschen, die sie treffen. 
In der folgenden Stunde können die Themen dann vertieft werden. Dabei können die Lehrer_innen entscheiden, welche Schwerpunkte sie setzen möchten.

Die Schnitzeljagd wird gespielt mit der kostenlosen Handy-App Actionbound. Dafür brauchen die Schüler_innen Smartphones mit den Betriebssystemen IOS oder Android. Für die Durchführung der Schnitzeljagd sind etwa zwei Blöcke von je 90 Minuten einzuplanen. Die Broschüre mit einer Einführung ins Thema und einer Spielanleitung gibt es als PDF zum Download auf der Internetseite foodjustice.de

Ansprechpartner: Dinah Stratenwerth (stratenwerth@blue21.de)


Für: Multiplikatoren, Sekundarstufe 1

Anbieter: BLUE 21 e.V., veröffentlicht durch die Redaktion des Umweltkalenders Berlin »»»

Kosten: keine

Bitte mitbringen: Smartphone (IOS oder Android)

Ort / Start: vielerorts

(© CC0, Pixabay)

vielerorts
VBB fahrinfo
von
nach
am   um 
   ab    an